Empfehlung für einheitliche Dosisangaben von Röntgenuntersuchungen

Die Neufassung der Medizinischen Strahlenschutzverordnung, die mit 6. Februar 2018 in Kraft getreten ist, sieht im § 14 (3) vor, dass „Angaben zur Patientendosis Teil des radiologischen Befundes sein müssen“. Der VMSÖ hat sich gemeinsam mit der ÖRG und anderen Institutionen dieses Themas angenommen und diesbezügliche pdf Empfehlungen verfasst, die mit dem Bundesministerium für Gesundheit und Frauen akkordiert wurden. 

Lesen Sie weiter ...